Mehr Menschen stehen Impfungen positiv gegenüber – Neue Studiendaten der BZgA

Immer mehr Menschen in Deutschland haben eine positive Einstellung zum Impfen. Dies zeigen die neuen Daten der bundesweiten Repräsentativbefragung „Einstellungen, Wissen und Verhalten von Erwachsenen und Eltern gegenüber Impfungen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). So ist der Anteil der Erwachsenen, die Impfungen befürworten bzw. eher befürworten, von 61 Prozent im Jahr 2012 auf 77 Prozent in 2018 gestiegen. Die überwiegende Mehrheit der befragten Eltern erachtet Impfungen ebenfalls als wichtig. Dies gilt speziell auch für den Impfschutz von Kindern gegen Masern.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft