Anmeldung ab sofort möglich: Jetzt zum Kongress für Pneumologie und Beatmungsmedizin in Mannheim registrieren!

Es ist der wichtigste Termin für sämtliche Berufsgruppen aus dem Bereich der Lungenheilkunde: Vom 20. bis 23. März 2024 lädt die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) zum Jahreskongress nach Mannheim ein. Die Veranstaltung ist die ideale Plattform zum Wissens- und Erfahrungstransfer – und insbesondere bei den derzeit vielfältigen Herausforderungen ist sie auch die perfekte Möglichkeit, sich persönlich auszutauschen. Kern des Präsenz-Kongresses ist ein umfangreiches wissenschaftliches Programm mit zahlreichen Symposien, praktischen Workshops und Poster-Präsentationen. Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet. Registrieren Sie sich jetztunter: www.pneumologie-kongress.de

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

SRH Hochschule für Gesundheit lädt auch 2024 zu zahlreichen Online- und Präsenz-Veranstaltungen ein

Das neue Jahr startet mit einem Online-Infonachmittag am 9. Januar und einer Open-House-Veranstaltung am Campus Gera am 20. Januar.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Online-Vortrag „Ohne Stress zu gesundem Schlaf – fit mit Methode“

Schlafstörungen sind ein weit verbreitetes Problem. Im Online-Vortrag der APOLLON Hochschule mit dem Titel „Ohne Stress zu gesundem Schlaf – fit mit Methode“ erläutert Psychologin Nicola Johnsen, was gesunden Schlaf ausmacht und wie er erreicht werden kann. Die Veranstaltung beginnt am 15.11.2023 um 18:00 Uhr und wird von Prof. Dr. Viviane Scherenberg moderiert.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Presseeinladung zum DGN-Kongress 2023: Neurodegenerative Erkrankungen im Fokus

Vom 8. bis zum 11. November 2023 findet der 96. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie im CityCube Berlin (und digital) statt. Auf der Pressekonferenz am 8. November, 12:45−13.45 Uhr, werden die beiden häufigsten neurodegenerativen Erkrankungen, M. Alzheimer und M. Parkinson, beleuchtet. Zu diesen beiden Erkrankungen gibt es viel Neues zu berichten. Auf der Pressekonferenz werden u. a. die neue S3-Leitlinie Demenzen, die gemeinsam von der DGN und der DGPPN erstellt wurde, und die neue S2k-Leitlinie zu Parkinson vorgestellt. Beide Leitlinien werden unmittelbar nach der Veranstaltung publiziert.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

„EXPLORE Precision Medicine“ – Veranstaltung am 09. Oktober 2023 von 9:00 bis 16:00 Uhr im Futurium Berlin

Was ermöglicht die Präzisionsmedizin? Wie sieht die Forschung dahinter aus? Welche Disziplinen arbeiten hier zusammen? Über die Hintergründe und die aktuelle Forschung zur Precision Medicine informiert das Event „EXPLORE Precision Medicine“ im Futurium. Die Teilnehmenden erwartet eine interaktive Ausstel¬lung mit virtuellen und realen Exponaten, Mitmach- Experimenten und Demonstrationen zu aktuellsten Themen.
In Workshops und Vorträgen präsentieren renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verständlich ihre Forschung, berichten über Karrierewege und zeigen, was für jeden persönlich in Zukunft von Nutzen sein kann.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Suchtkongress 2023 – BZgA informiert zu Folgen des Cannabiskonsums für junge Menschen

Jugendliche sind durch den Konsum von psychoaktiven Substanzen deutlich gefährdeter als Erwachsene – das gilt auch für den Konsum von Cannabis.

Aktuelle Studiendaten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) belegen, dass neun Prozent der 12- bis 17-Jährigen und etwa die Hälfte der 18- bis 25-Jährigen schon mindestens einmal in ihrem Leben Cannabis konsumiert haben. Darauf weist die BZgA anlässlich des Deutschen Suchtkongresses 2023 hin, der vom 18. bis 20. September in Berlin stattfindet. Im Rahmen der Veranstaltung stellt die BZgA ihre Angebote der Cannabisprävention vor.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Paneuropäischer Start-up-Wettbewerb „Stage Two“ schafft Bühne für innovative Köpfe

Der europäische Start-up-Wettbewerb „Stage Two“ geht in die dritte Runde. Am 19. Oktober 2023 treten mehr als 50 Start-ups führender Universitäten aus über 20 Ländern Europas vor Top-Investorinnen und -Investoren gegeneinander an. Auf internationaler Bühne in Berlin konkurrieren die Teams um ein Gesamtpreisgeld von 3,5 Millionen Euro. Schirmherr der Veranstaltung ist Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck. Der Wettbewerb kann kostenlos via Livestream verfolgt werden.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Neue Technologien zwischen Krieg und Frieden: Einladung zur Konferenz „Science Peace Security“ an der TU Darmstadt

Die Konferenz Science · Peace · Security ’23 findet vom 20. bis 22. September 2023 an der Technischen Universität Darmstadt statt. Sie widmet sich dem Wandel von Technologien, deren Rolle in Kriegen und Konflikten sowie Fragen der Rüstungskontrolle. Am 21. September lädt ein öffentliches Dialogpanel vor allem zivilgesellschaftliche Organisationen ein, um den Austausch zwischen Forschung und Praxis zu fördern. Zu dieser Veranstaltung ist auch die breite Öffentlichkeit eingeladen. Ausgerichtet wird die englischsprachige Konferenz von TraCe, einem hessischen BMBF-Forschungsverbund zu Transformationen politischer Gewalt, vom DFG-Sonderforschungsbereich CROSSING und vom Forschungsverbund FONAS.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Pneumologie-Kongress 2024: Abstracts zu neuesten Studien und Forschungsdaten können ab sofort eingereicht werden!

Ab sofort können wissenschaftliche Abstracts für den Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) eingereicht werden. Die Veranstaltung findet vom 20. bis 24. März 2024 in Mannheim statt und bietet die beste Gelegenheit, um der pneumologischen Community in Deutschland das eigene wissenschaftliche Engagement vorzustellen. Erwartet werden rund 4.000 Teilnehmende. Die Abstracts zum Pneumologie-Kongress können bis Samstag, den 30. September 2023, über die Kongress-Website eingereicht werden: www.pneumologie-kongress.de

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Wissenschaft an der DHBW: Nachhaltigkeit im Fokus beim DHBW Forschungstag

Stuttgart, 6. Juli 2023: Der DHBW Forschungstag befasste sich mit dem Thema „Nachhaltigkeit gestalten: Gesellschaft, Gesundheit, Technologien und Märkte“ und fand dieses Jahr an der Fakultät Technik der DHBW Stuttgart statt. Neben den rund 300 Teilnehmer*innen vor Ort ermöglichte ein Stream zahlreichen weiteren Interessierten, die Veranstaltung online zu verfolgen

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

EHA 2023: Berichte der Expert:innen aus dem Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V. (KML) sind jetzt online!

In der Reihe „LymphomKompetenz KOMPAKT“ berichten neun ausgewiesene Expertinnen und Experten für das Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V. (KML) vom diesjährigen Jahreskongress der European Hematology Association (EHA2023). Für dieses Meeting, das als hybride Veranstaltung in Frankfurt/Main durchgeführt wurde, haben sich rund 15.000 Ärztinnen und Ärzte aus Europa und aller Welt registriert. Im Mittelpunkt der prägnanten Videoberichte stehen aktuelle Forschungsergebnisse und neue Standards der klinischen Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Lymphomerkrankungen.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Online-Vortrag „Globaler Klimawandel – Regionale Folgen und unsere Handlungsmöglichkeiten“

Im Online-Vortrag mit dem Titel „Globaler Klimawandel – Regionale Folgen und unsere Handlungsmöglichkeiten“ gibt Dr. Jürgen Ritterhoff als Experte auf dem Gebiet Klimaschutz einen Überblick über die Auswirkungen des globalen Klimawandels auf die verschiedenen Regionen der Welt und diskutieren im Anschluss verschiedene Maßnahmen zur Bewältigung dieser Herausforderungen. Die von Prof. Dr. Viviane Scherenberg moderierte Veranstaltung beginnt am 12.07.2023 um 18:00 Uhr.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Licht und Leben: Die Hector Fellow Academy präsentiert ein Symposium über die Rolle des Lichts in der Biologie

Die Hector Fellow Academy setzt ihre Reihe der deutschlandweiten Symposien fort und widmet sich in diesem Jahr der Bedeutung des Lichts in der Natur und der Wissenschaft. Die Veranstaltung mit dem Titel „Licht in der Biologie“ – Photosynthese, Sehprozesse und neuronale Anwendungen“ findet am 6. Juli 2023 um 18 Uhr in Berlin statt. Renommierte Wissenschaftler*innen geben spannende Einblicke in ihre Forschung der Photosynthese, der Evolutions- und Biodiversitätsforschung sowie der Neurowissenschaften. Die Gäste haben die Möglichkeit in Präsenz im Langenbeck-Virchow-Haus Berlin oder online via Livestream teilzunehmen. Um Anmeldung unter https://bit.ly/SymposiumHFA wird gebeten.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Deutsche Leberstiftung zum Tag der Organspende: Eine Lebertransplantation rettet Leben

Am 3. Juni 2023 findet in Düsseldorf die zentrale Veranstaltung zum bundesweiten Tag der Organspende statt. Unter dem Motto „Zeit, Zeichen zu setzen“ wird gedankt, informiert und gleichzeitig auf die Wichtigkeit einer individuellen Entscheidung in Bezug auf die Organspende hingewiesen. Offensichtlich besteht Aufklärungsbedarf: Die Organspendezahlen sind im Jahr 2022 gesunken und nur 40 Prozent der Deutschen hatten ihre Entscheidung in einem Organspendeausweis dokumentiert. Die Deutsche Leberstiftung informiert anlässlich des Tages der Organspende über lebensrettende Lebertransplantationen.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

5. Rheinland-Pfälzischer Krebstag an der Universitätsmedizin Mainz

Unter dem Motto „Medizin – Psychoonkologie – Selbsthilfe: Ein Netz, das trägt“ findet am 13. Mai 2023 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr auf dem Gelände der Universitätsmedizin Mainz (Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz) der 5. Rheinland-Pfälzische Krebstag statt. Die gemeinsame Veranstaltung des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz (UCT Mainz) und der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V. informiert über das umfassende Spektrum der onkologischen Versorgung – von der Krebsvorsorge über die stationäre und ambulante Behandlung bis hin zur psychoonkologischen sowie psychosozialen Unterstützung und der Nachsorge.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

„GO FUTURE!“-Vorlesung: Gesundes Klima, gesunder Mensch?

Der Klimawandel hat vielfältige Auswirkungen – auch auf die Gesundheit: Wie kann es gelingen, diese Folgen zu lindern oder abzuwenden und grundsätzlich allen Menschen ein gesundes Leben zu ermöglichen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die vierte „GO FUTURE!“-Vorlesung im Wintersemester 2022/2023, zu der die Universität Heidelberg Schülerinnen und Schüler einlädt. Zum Thema „Gesundes Klima, gesunder Mensch?“ spricht Claudia Quitmann vom Heidelberger Institut für Global Health, das an der Medizinischen Fakultät Heidelberg angesiedelt ist. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, nach dem Vortrag Fragen zu stellen und sich mit der Referentin auszutauschen.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

TU Ilmenau: „Tage des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts“

Vom 21. bis zum 23. März finden an der Technischen Universität Ilmenau die 29. „Tage des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts“ statt – die größte Tagung Thüringens ihrer Art. Schwerpunkt in diesem Jahr: „iM INTernet – Die Schule in einer digitalen Welt“. Die rund 250 teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer, die in den sogenannten MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik unterrichten, erwarten 58 Workshops und Vorträge sowie zahlreiche Präsentationsstände mit zeitgemäßen Impulsen für eine kontinuierliche Entwicklung ihres Unterrichts. Die Veranstaltung findet zum Teil vor Ort an der TU Ilmenau und zum Teil online statt.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Nachhaltig und dezentral: Gesundheitsvorsorge auch in ländlichen Gebieten der Sub-Sahara-Region

Mit dem Ziel, eine flächendeckende vorklinische Versorgung auch in entlegensten Gebieten Afrikas sicherstellen zu können, haben Forschende der Fraunhofer-Institute für Schicht- und Oberflächentechnik IST sowie für Solare Energiesysteme ISE gemeinsam mit der Stellenbosch Universität und dem South African Medical Research Council (SAMRC) in Südafrika eine mobile Versorgungsplattform entwickelt, die am 3. März 2023 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung an die NGO Rhiza Babuyile übergeben wurde. Die gemeinnützige Organisation verfügt über mehrere Standorte in Südafrika und wird die einjährige Testphase der Versorgungseinheit in der Region Mpumalanga durchführen.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Missbrauchsaufarbeitung in Mecklenburg – Forschungsteam des Universitätsklinikums Ulm lädt zur Ergebnisvorstellung ein

Ein Team um Professorin Manuela Dudeck, Ärztliche Direktorin der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm, hat den sexuellen Missbrauch von katholischen Priestern an Minderjährigen in Mecklenburg von 1946 bis 1989 aufgearbeitet. Zur öffentlichen Präsentation der Ergebnisse laden die Forschenden am Freitag, 24. Februar (11:00 Uhr), in die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin ein. Die Veranstaltung wird auch online übertragen. Betroffene sowie Medienvertreter/innen sind herzlich zur Ergebnispräsentation eingeladen!

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Innovationszentrum an der FOM Hochschule gegründet – Auftaktveranstaltung zur Innovation im Gesundheitswesen

Gründung und Innovation, verbunden mit neuen Denk- und Arbeitsweisen sollen am neuen Innovationszentrum der FOM gefördert werden. Zum Auftakt lädt das Zentrum zu einer kostenfreien Veranstaltung ein, die sich der Innovation im Gesundheitswesen widmet.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach beim ZEIT Forum Wissenschaft

Berlin, 14. November 2022. Das 87. ZEIT Forum Wissenschaft findet am 23. November 2022 um 19h in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) statt. Auf der Bühne diskutieren Prof. Dr. Cornelia Betsch, Prof. Dr. Alena Buyx und Gesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach über “Virus X – Wie wir uns auf die nächste Pandemie vorbereiten sollten.”
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich unter: www.zeitforumwissenschaft.de. Pressevertreter*innen melden sich bitte zusätzlich via Mail bei der unten vermerkten Adresse.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Von der Vision zur Realität – Was kann der Roboter?

Ruhstorf an der Rott, 28.10.2022. Digitale Helfer werden in Zukunft einen wichtigen Beitrag für eine effiziente und nachhaltige Landwirtschaft leisten. Dieses Fazit der Veranstaltung „Smarte Helfer auf Bayerns Feldern“ kam nicht überraschend. Das bei Bayern Innovativ angesiedelte Kompetenz-Netzwerk Digitale Landwirtschaft (KNeDL) hatte zusammen mit der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) in den Siemens Techno Park eingeladen, um dort die Chancen und Herausforderungen der Feldrobotik, den Einsatz von Drohnen sowie die Bedeutung von Cybersecurity in der Landwirtschaft vorzustellen.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Veranstaltung am 9. November: Digitalisierung, Mensch und Gesundheit im Fokus

Die Gesundheit ist uns Menschen wichtig. Mit zunehmender Digitalisierung im Gesundheitsbereich ergeben sich neue Möglichkeiten bei Monitoring, Diagnostik und Behandlung. Doch wo geht die Reise hin? Diskutiert wird darüber bei der Veranstaltung „Connecting Minds in Digital Health“ der Offenen Digitalisierungsallianz Pfalz am 9. November an der Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken. Interessierte sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

„Sorgetragen im Alter“ – Vortrag in der Reihe „Science & Society“

Wie verändert der soziodemografische und soziokulturelle Wandel gegenwärtig die Art und Weise, wie Beziehungen heute gelebt werden? Beeinflusst das auch unser heutiges Wohnen? Welche Form des generationenübergreifenden Zusammenlebens ist geeignet, um familiäre und nachbarschaftliche Netzwerke im Alter optimal nutzen zu können? Darüber gibt die Wiener Architektin und Stadtforscherin Dr. techn. Christiane Feuerstein in ihrem Vortrag „Sorgetragen im Wohnen“ im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe „Science & Society“ am 13. Oktober 2022 Auskunft. Die Veranstaltung findet als Online-Meeting statt (Beginn: 15.00 Uhr).

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

„Wat soll dä Quatsch?“ – Interviews & Statements am Rande des internationalen CLL-Workshops in Köln

Vom 9. bis 10. September 2022 fand der XIII. Internationale Workshop der Deutschen CLL-Studiengruppe (DCLLSG) als hybride Veranstaltung mit weit über 300 Teilnehmer:innen online und vor Ort im Kölner Hafen statt. Um die Lebendigkeit dieser und vergleichbarer Veranstaltungen einzufangen und über die Vorträge hinaus relevante Statements und Einschätzungen internationaler Expert:innen zur chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) einzuholen, hat das Kompetenznetz Maligne Lymphome (KML) die Reihe KML | Diskurse entwickelt und erstmals an diesem Wochenende mit zahlreichen Interviews umgesetzt. Alle Interviews & Impressionen finden sich unter: <https://lymphome.de/dcllsg-workshop-2022>

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft