2.000. Klinikums-Baby dieses Jahres festigt Dresdens Position als Geburtshauptstadt

Das Geschehen im Kreißsaal der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden weist auch in diesem Jahr eine stabile Entwicklung auf: Monatlich kamen von Januar bis August zwischen 210 (im Februar) und 251 (im Juni) Babys im Universitäts Kinder-Frauenzentrum zur Welt. In den Vorjahren schwankten diese Werte stärker – so auch 2018: Hier lagen sie zwischen 192 (Mai) und 279 (Juli). Doch für die Babys und ihre Eltern sind Statistiken Nebensache – so auch für Emma, das diesjährige 2.000 Klinikums-Baby. Das Mädchen kam am 19. September um 15.09 Uhr zur Welt. Sie wog bei der Geburt 3.085 Gramm und war 50 Zentimeter groß.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft