Genetische Methoden in der Naturschutz-Praxis angekommen

Genetische Methoden lassen sich heute im Naturschutz vorteilhaft einsetzen. Sie verraten zum Beispiel, woher sich seltene Kröten zum Stelldichein treffen und wie gut vernetzt scheinbar isolierte Vorkommen des Auerhuhns sind. Eine Tagung an der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL zeigte, dass die Genetik wichtige Entscheidungsgrundlagen für den Schutz von Pflanzen- und Tierpopulationen bietet. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)