UDE: Internationale Studie zu Gesundheitskosten: Wird es am Ende des Lebens teuer?

Um das Leben Schwerkranker zu verlängern, wird zu viel Geld ausgegeben – für präventive Maßnahmen hingegen zu wenig. Das wird zumindest oft behauptet. Eine internationale Studie* kann nun belegen, dass die Kosten im letzten Lebensjahr nicht so hoch sind wie vermutet. Auch sind sie in Deutschland verhältnismäßig niedrig. Prof. Dr. Martin Karlsson vom Lehrstuhl für Gesundheitsökonomik an der Universität Duisburg-Essen (UDE) hat an der Untersuchung mitgearbeitet. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)