Intensiv- und Notfallmedizin in Deutschland: „Vereinen, vernetzen und voranbringen“

Jede Sekunde zählt, wenn es in der Intensiv- und Notfallmedizin um das Patientenwohl geht. Wenn es dagegen um die Interessen der behandelnden Mediziner und angeschlossener Berufsgruppen geht, da zählen alle auf die Arbeit der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Deren neu gewählter Vorstand ist nun 100 Tage im Amt, Zeit für eine erste Bilanz. Als Präsident steht seit Anfang Januar Professor Stefan Schwab, Direktor der Neurologischen Klinik am Universitätsklinikum Erlangen, an der Spitze der DIVI. Sein Ziel ist, mit neuer Kraft die Bedeutung der Intensiv- und Notfallmedizin in Deutschland zu stärken. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)