Ungarn bedankt sich mit Ritterkreuz fürs Engagement in der Versorgung von Spaltkindern

Der Gesandte der ungarischen Botschaft, András Izsák, überreichte Prof. Tomasz Gedrange, Direktor der Poliklinik für Kieferorthopädie im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, am gestrigen Donnerstagmittag das Ritterkreuz des Verdienstordens von Ungarn. Das Land zeichnet das langjährige Engagement des Arztes und Wissenschaftlers für die Kinder aus, die mit einer Lippen-, Kiefer- Gaumenspalte geboren wurden und in Ungarn behandelt werden. Prof. Gedrange unterstützt die ungarischen Kieferorthopäden seit knapp 20 Jahren bei der Entwicklung von Konzepten zur optimalen Versorgung der Kinder, die mit einer solchen Fehlbildung geboren werden. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)