RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz entwickelt neues System zur Analytischen Röntgenbildgebung

REMAGEN/BERLIN/HAMBURG. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz arbeiten an der Entwicklung eines neuen Systems zur Analytischen Röntgenbildgebung mit höchster räumlicher Auflösung. Im harten Wettkampf um die Fördermittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung konnte sich das Team rund um Prof. Dr. Thomas Wilhein gegen renommierte Universitäten durchsetzen und erhält eine Fördersumme in Höhe von 656.272 Euro. In diesem Verbundforschungsprojekt mit der TU Berlin arbeiten die Forscherinnen und Forscher mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) zusammen. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)