Neue Methode zur Testosteronbestimmung bei Tüpfelhyänen

Durchbruch in der Hormonforschung
Einem Forscherteam vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) und der Universität Pretoria ist es erstmalig gelungen, Testosteron über seine Abbauprodukte im Kot von Tüpfelhyänen zu messen. Diese innovative, nicht-invasive Methode ist sehr wichtig, um eine Störung der Tiere zu vermeiden. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)