Zeitumstellung senkt Lebenszufriedenheit

In der Nacht zum 29. März wird die Uhr auf Sommerzeit umgestellt und die Uhrzeiger rücken um von 2 Uhr auf 3 Uhr vor. Dann ist es zwar abends eine Stunde länger hell, aber vor allem in der Woche nach der Zeitumstellung sind wir erst einmal deutlich unzufriedener – das haben Wirtschaftswissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) unter Verwendung der Daten von zwei Langzeitstudien herausgefunden. Ein Interview mit Daniel Kühnle vom Lehrstuhl für Statistik und empirische Wissenschaftsforschung der FAU. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)