Nächtliches Kunstlicht lässt Vögel früher singen

Unter dem Einfluss nächtlicher künstlicher Beleuchtung beginnen vier von sechs untersuchten Singvogelarten früher im Jahr zu singen. Das zeigen Gesangsaufnahmen von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Seewiesen. Die Forscher verglichen vom Winter zum Frühjahr dunkle Lebensräume mit solchen, die von Straßenlaternen beleuchtet waren. Wie sie herausfanden, wirkt sich das Kunstlicht sowohl auf die morgendlichen als auch die abendlichen Gesänge aus. Besonders die Frühaufsteher unter den Vögeln singen früher im Jahr, sie scheint das Kunstlicht stärker zu beeinflussen. Ob das frühere Singen Konsequenzen für die Fitness der Tiere hat, muss weiter untersucht werden. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)