Verbessern leichte Stromschläge auf die Stirn tatsächlich die Leistungsfähigkeit des Gehirns?

Eine Teenagerin wird vermessen: In der Medizin sind Hirndiagnostik und Hirnstimulation etablierte Verfahren.

Hirndoping mit Hilfe von Magneten und Strömen hat inzwischen einen eigenen Markt erobert. Doch lassen sich Lern- und Konzentrationsfähigkeit tatsächlich auf diese Weise stimulieren, wie es die Hersteller entsprechender Geräte versprechen? Mediziner warnen vor der Massenanwendung.

Quelle: FAZ.NET