TU Dresden baut neue Verbindungen zu Indien auf

Zwischen der Technischen Universität Dresden (TUD) und dem Indian Institute of Sciences (IISc) wurde jetzt eine neue Kooperationsvereinbarung geschlossen. Dr. Manjula Mundakana, wissenschaftliche Mitarbeiterin des deutschen Generalkonsulats in Bangalore, verkündete am Centre for Nanoscience and Engineering (CeNSE) des Indian Institute of Science (IISc) den offiziellen Start der Verbindung zwischen den beiden führenden Forschungseinrichtungen in Deutschland und Indien. Am 27. Juni 2019 wird an der TU Dresden die Auftaktveranstaltung des gemeinsamen Projektes stattfinden.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft