Integrierte Zuckermoleküle schonen Zellkulturen

Um tierische oder pflanzliche Zellen, die beispielsweise für die Entwicklung neuer Wirkstoffe eingesetzt werden, schonend von ihren Zellkulturgefäßen abzulösen, integrieren Forscherinnen und Forscher der Fraunhofer-Institute für Angewandte Polymerforschung IAP und für Zelltherapie und Immunologie, Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse IZI-BB, Zuckermoleküle auf dem Boden der Zellkulturgefäße. Dies ist eines von über 20 Projekten im Leistungszentrum »Integration biologischer und physikalisch-chemischer Materialfunktionen«, das seit April 2017 von den beiden Potsdamer Instituten koordiniert wird. Am 16. Mai 2019 startete das Leistungszentrum in die zweite Phase.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Drachenillusionen, Handyskop, Entscheidungsschwäche und Midnight-Kult

Am 25. Mai ist es wieder soweit: zur Langen Nacht der Wissenschaft sind Im Leibniz-Institut für Neurobiologie (LIN) wieder zahlreiche Labore geöffnet, die Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren einladen. Auf diese Highlights können sich große und kleine Wissenschaftsfans am Samstagabend ab 18 Uhr in der Brenneckestraße freuen:

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Machine Learning to increase biotechnology-based protein production

In a research co-operation, researchers of the Paul-Ehrlich-Institut (PEI) have developed a mathematical model which allows more accurate forecasts and improved output in the biotechnology-based protein synthesis in host organism. The new method offers many and varied applications in biotechnology including the development of vaccines. Scientific Reports has published an article on the results in its online version of 17 May 2019.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Ethikrat übergibt Jahresbericht 2018 an Bundestagspräsident Schäuble u präsentiert Arbeitsergebnisse

Am gestrigen Donnerstag hat der Deutsche Ethikrat seinen 9. Parlamentarischen Abend in Berlin abgehalten. Zum Auftakt dieser Veranstaltung übergab der Ratsvorsitzende Peter Dabrock Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble den Jahresbericht 2018.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Machine Learning zur Steigerung der biotechnologischen Proteinproduktion

Forscherinnen und Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) haben in einer Forschungskooperation ein mathematisches Modell entwickelt, mit dem eine präzisere Vorhersage und eine verbesserte Ausbeute bei der biotechnologischen Proteinsynthese in Wirtsorganismen möglich ist. Das neue Verfahren bietet vielfältige biotechnologische Anwendungsmöglichkeiten u.a. in der Impfstoffentwicklung. Über die Ergebnisse berichtet Scientific Report in seiner Online-Ausgabe vom 17.05.2019.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Ernst Haeckel: Vordenker hochmoderner Disziplinen

Wissenschaftshistoriker der Universität Jena erklären Ernst Haeckels Ökologie-Definition

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Ernst Haeckel: Pioneer of Modern Science

Science historians at the University of Jena (Germany) explain Ernst Haeckel’s definition of ecology

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Haar-Zyste liefert Erkenntnisse zur Tumorentstehung

Wenn zu vererbten Genfehlern im Laufe des Lebens erworbene Fehler dazukommen, kann die betroffene Zelle entarten. Dass dafür beide Fehler auf nur einer von zwei Genkopien liegen können, haben jetzt Forscher des Universitätsklinikums Freiburg herausgefunden.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

New parsley virus discovered by Braunschweig researchers

New parsley virus occurs in the area of Braunschweig and other parts of Germany

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Echoortung von Fledermäusen – Exzellente Navigation mit wenig Information

LMU-Forscher widerlegen bisherige Annahmen über die Echoortung: Fledermäuse haben deutlich weniger räumliche Daten zur Verfügung als bislang gedacht. Dennoch ist ihre Navigation exzellent.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Bedmate Wanted: Who Hosted the First Bedbug?

An international team of scientists under the cooperative leadership of TUD biologist Prof. Klaus Reinhardt has published new findings on the evolution of bedbugs in the renowned scientific journal Current Biology.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Bettgenosse gesucht: Wer war der erste Wirt der Bettwanzen?

Ein internationales Team von Wissenschaftlern unter der kooperativen Leitung des TUD Biologen Prof. Klaus Reinhardt hat neue Erkenntnisse zur Evolution der Bettwanzen in der renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschrift Current Biology veröffentlicht.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Roadmap für die chemische Industrie veröffentlicht: Anteil biobasierter Produkte soll steigen

Das EU-Projekt RoadToBio legt seine Roadmap vor

Wie kann die chemische Industrie in Europa den Anteil biobasierter Produkte bis 2030 auf 25 % steigern? Als Ergebnis einer zweijährigen Arbeit hat das EU-Projekt RoadToBio eine Roadmap vorgelegt, die den Weg dorthin aufzeichnet. Anhand der Analyse von neun Produktgruppen und allgemeinen Betrachtungen des biobasierten Chemiemarktes benennt die Roadmap Chancen, Herausforderungen und notwendige Maßnahmen für Industrie, Politik und Zivilgesellschaft, um Produkte aus fossilen Rohstoffen verstärkt durch biobasierte Produkte zu ersetzen.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Eine besondere Ehre

Erster Ehrendoktor des Leibniz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben seit Neugründung des Instituts 1992.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Paving the way to a bio-based future for the European chemical industry

EU project RoadToBio publishes roadmap

How can the share of bio-based raw materials used in the European chemical industry be increased to 25 % by 2030? As conclusion of its two-year work, the EU project RoadToBio has published a roadmap that outlines how this goal could be achieved. Based on the analysis of nine product groups, the roadmap identifies opportunities, challenges and actions across industry, policy and civil society to advance the replacement of fossil products by bio-based products.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Die Evolution im Darm

Was bestimmt die Zusammensetzung der Mikroorganismen im Verdauungstrakt von Tieren? Eine große Studie der TU Wien und der Karl Landsteiner Universität Krems gemeinsam mit dem MPI Tübingen ging diesem Rätsel nun nach.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

„Chemie – das gemeinsame Element“

GDCh-Wissenschaftsforum Chemie 2019 in Aachen

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Krebswirkstoffe fördern Stammzelleigenschaften von Darmkrebs

Eine bestimmte Gruppe von Krebswirkstoffen aktiviert in Darmkrebszellen den krebsfördernden Wnt-Signalweg, entdeckten nun Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum und von der Universitätsmedizin Mannheim. Das kann zur Folge haben, dass sich Tumorzellen mit Stammzelleigenschaften anreichern, die resistent gegen viele Therapien sind und zu Rückfällen führen können. Damit liefern die Forscher eine mögliche Erklärung für die Frage, warum diese Substanzen beim Darmkrebs keine Wirksamkeit zeigen.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Projekt APRONA auf der LABVOLUTION: roboterbasierte, automatisierte Produktion von Nanopartikeln

Das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC präsentiert auf der LABVOLUTION 2019 gemeinsam mit Projektpartnern eine flexible Roboter-basierte Plattform zur automatisierten Produktion von Nanopartikeln, die im BMBF-Verbundprojekt »APRONA« entwickelt wird. Im Rahmen dieses Projektes arbeiten vier Projektpartner zusammen – neben dem zum ISC gehörigen Translationszentrum Regenerative Therapien sind das Goldfuß engineering, Biametrics sowie BioTeSys. Der Verbund wird von BioRegio STERN koordiniert.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Schimpansen graben mit Werkzeugen nach Futter

Forschungsteam filmt im Zoo erstmals, wie die Menschenaffen vorgehen, um an vergrabene Leckereien zu kommen

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Übersatte Bakterien machen den Menschen krank

SFB 1182-Forschungsteam schlägt in einer neuen Hypothese vor, dass Entzündungskrankheiten durch ein Nahrungsüberangebot und die damit verbundene Störung der natürlichen Bakterienbesiedlung des Darms verursacht werden

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Over-fed bacteria make people sick

In a new hypothesis, a CRC 1182 research team suggests that inflammatory diseases are caused by an over-supply of food, and the associated disturbance of the intestine’s natural bacterial colonisation.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Major questions concerning the role of microscopic life and our future

How microorganisms shape the dynamic evolution of our planet

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Große Fragen zur Rolle mikroskopischen Lebens für unsere Zukunft

Wie Mikroorganismen die dynamische Entwicklung unserer Erde beeinflussen

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Robot therapists need rules: use of embodied AI in psychiatry poses ethical questions

Interactions with artificial intelligence (AI) will become an increasingly common aspect of our lives. A team at the Technical University of Munich (TUM) has now completed the first study of how “embodied AI” can help treat mental illness. Their conclusion: Important ethical questions of this technology remain unanswered. There is urgent need for action on the part of governments, professional associations and researchers.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft