Coronavirus und Wege aus dem Lockdown: „China sitzt auf einem Pulverfass“

Nach einem strikten Lockdown fährt China das öffentliche Leben langsam wieder hoch. Doch wie lässt sich eine neue Infektionswelle verhindern? Liefern asiatische Länder eine Blaupause für die Welt?

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Coronavirus: Wie leiste ich in Zeiten von Covid-19 Erste Hilfe?

Wer an einer Unfallstelle keine Erste Hilfe leistet, macht sich strafbar. Aber wie helfe ich, ohne mich oder andere mit dem Coronavirus zu infizieren, fragt eine Leserin.

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Corona-Krise: Das Rätsel von Wuhan

Wie sich die Charité auf den Patienten-Ansturm vorbereitet, mit wie vielen Toten Trump rechnet und wem die Bundesbürger in der Coronakrise am meisten vertrauen: Lesen Sie hier Ihre Zusammenfassung für den Abend.

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Corona-Krise: „Wir können nicht einfach eine zweite Charité bauen“

Norbert Suttorp erforschte, wie das Influenzavirus und das Coronavirus Lungengewebe schädigen. Im Interview spricht er über den Zustand seiner Patienten und wie sich die Charité auf den Ansturm vorbereitet.

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Immunabwehr: RNA gewährt Standfestigkeit

Ein fester Stand ermöglicht wirkungsvolle Gegenschläge: Was beim Boxen gilt, lässt sich auch auf die körpereigene Abwehr von Krankheitserregern übertragen – das legen zumindest die neuesten Erkenntnisse eines medizinischen Forschungsteams aus Marburg und Berlin nahe. Demnach stabilisieren RNA-Kettenmoleküle die Arbeitsplattform, von der aus die Immunabwehr operiert, um Krankheitserreger zu bekämpfen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler berichten in der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins PNAS über ihre Ergebnisse.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Sturgeon genome sequenced

Sturgeons lived on earth already 300 million years ago and yet their external appearance seems to have undergone very little change. A team of researchers from Würzburg and Berlin has now succeeded in sequencing their genome, delivering a missing piece of the puzzle essential to understanding the ancestry of vertebrates.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Riesiges Erbgut des Störs entschlüsselt: Lebendes Fossil mit bewegter Genomevolution

Störe lebten schon vor 300 Millionen Jahren auf der Erde und haben sich äußerlich seitdem kaum verändert. Einem Team von Forschern aus Würzburg und Berlin ist es jetzt gelungen, ihr höchst komplexes, weil vielfach verdoppeltes, Erbgut zu entschlüsseln. Sie haben damit ein bislang fehlendes Puzzleteil zum Verständnis der Genomevolution der Wirbeltiere geliefert.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber

Die Deutsche Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen e.V. (DPG) hat auf ihrer Internetseite umfangreiche aktuelle Informationen für Parkinson-Patienten und ihre Angehörigen in der Coronakrise veröffentlicht. Schlagartig hat die Pandemie mit Kontaktverboten, Ausgangsbeschränkungen und limitierten Praxis- und Klinikterminen die Situation von Parkinson-Patienten verändert. Ausgerechnet Bewegungstraining, soziale Kontakte oder Therapiekontrollen beim Arzt sind integrale Bestandteile der Behandlung. Außerdem hat die DPG eine Blitzumfrage unter 20 Parkinson-Zentren durchgeführt.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Ökosystemleistungen kennen keine Grenzen / Studie bewertet und quantifiziert Ökosystemleistungs-Ströme

Was haben Kakao, Zugvögel, Hochwasserschutz und Pandas gemeinsam? Viele Länder profitieren von Ökosystemleistungen, die zuvor in anderen Ländern erbracht wurden. Wo und wie Ökosystemleistungs-Ströme verlaufen, ist jedoch kaum bekannt. Wissenschaftler*innen des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) konnten nun in einer im Fachjournal Global Environmental Change veröffentlichten Studie zeigen, wie interregionale Ökosystemleistungs-Ströme aufgedeckt und quantifiziert werden können.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Autophagy: Scientists discover novel role for self-recycling process in the brain

Proteins classically associated with autophagy regulate the speed of intracellular transport / Publication in ‚Nature Communications’

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

KIT: Neue Materialien: Strahlendes Weiß ohne Pigmente

Polymerfolien, die extrem dünn sind und eine hohe Lichtstreuung aufweisen, sind das Ergebnis eines neuen Verfahrens aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das kostengünstige Material lässt sich industriell auf unterschiedlichsten Gegenständen aufbringen, um ihnen eine attraktive weiße Optik zu verleihen. Zudem kann das Verfahren Produkte umweltfreundlicher machen.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Autophagie: Neue Rolle des Mechanismus für zelluläre Abfallentsorgung entdeckt

Proteine, die normalerweise den Prozess der zellulären Abfallentsorgung steuern, regulieren auch die Geschwindigkeit des Transports innerhalb der Zellen / Neue Studie in der Fachzeitschrift „Nature Communications“ veröffentlicht

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Neuer Stoffwechsel-Typ in Bakterien entdeckt – Forscher der Goethe-Universität finden Wasserstoff-Kreislauf in A.woodii

FRANKFURT. Wie das Bakterium Acetobacterium woodii Wasserstoff in einer Art Kreislauf zur Energiegewinnung nutzt, haben jetzt Mikrobiologen der Goethe-Universität Frankfurt herausgefunden. Das Bakterium lebt in einer Umgebung ohne Sauerstoff und kann dank des Wasserstoff-Kreislaufs unabhängig von anderen Bakterienarten existieren.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

New metabolism discovered in bacteria

FRANKFURT. Microbiologists at Goethe University Frankfurt, Germany, have discovered how the bacterium Acetobacterium woodii uses hydrogen in a kind of cycle to conserve energy. The bacterum lives in an environment without oxygen, and thanks to hydrogen cycling, it can exist independent of other species of bacteria.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Coronavirus: Lothar Wieler vom Robert-Koch-Institut warnt vor dramatischen Zuständen

In Deutschland verläuft die Pandemie vergleichsweise glimpflich. Das Land stehe jedoch noch am Anfang der Welle, warnt RKI-Chef Wieler. Zustände wie in Italien seien auch hier möglich.

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Coronavirus: Warum Viren in Tieren so gefährlich sind

Weil in China exotische Wildtiere gegessen werden, warnten Forscher schon vor Jahren vor einem erneuten Corona-Ausbruch. Doch auch europäische Gewohnheiten vergrößern die Gefahr.

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Coronavirus – Wuhan, Mailand, Madrid, New York die Landkarte der Pandemie

Wuhan ist längst nicht mehr die von Corona am schlimmsten betroffene Region weltweit. Wo das Virus besonders wütet, wo die Todesrate am höchsten ist und was Deutschland daraus lernen kann.

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Corona-Schnelltest von Bosch: „Keine Entlastung für Laborkapazitäten“

Bosch hat ein Analysegerät für einen Corona-Schnelltest entwickelt. Wie funktioniert der Test und wann könnte er zum Einsatz kommen?

Quelle: SPIEGEL ONLINE

The seafloor of Fram Strait is a sink for microplastic from the Arctic and North Atlantic Ocean

A new study shows: sea ice and ocean currents transport plastic particles into the deep sea from two directions

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Coronavirus: WHO warnt vor Einsatz Medikamenten mit nicht nachgewiesener Wirksamkeit

Welche Medikamente helfen gegen Covid-19? Die Frage beschäftigt Forschung und Medizin. Die WHO warnte nun davor, dass manche Medikamente sogar schaden könnten.

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Experten zur Corona-Krise

Anlässlich der Corona-Krise hat die SRH Hochschule Heidelberg einen Experten-Pool zusammengestellt, in dem sich ihre Professoren mit wissenschaftlicher Expertise zu den Folgen der Corona-Krise äußern.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Weltweit einzigartig: Neue Anlage zur Untersuchung von biogener Schwefelsäurekorrosion in Betrieb

Biogene Schwefelsäure greift Mörtel, Beton, aber auch Kunststoffe oder metallische Werkstoffe an. Um die Beständigkeit von Materialien gegenüber einem Angriff durch biogene Schwefelsäure zu prüfen, hat das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen. Diese stellt den Korrosionsfall praxisnah, zeitgerafft und reproduzierbar nach – Voraussetzung, um resistente Werkstoffe entwickeln zu können.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Ansteckung mit dem Coronavirus: Am meisten gefürchtet sind andere Menschen – und Türklinken

Der „Corona-Monitor“ des Bundesinstituts für Risikobewertung zeigt, wie die Bevölkerung in Deutschland die aktuelle Situation einschätzt

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Neurologische Patienten sollten ihre Immuntherapie nicht aus Angst vor dem Coronavirus absetzen!

Patienten mit einer neurologischen Autoimmunerkrankung erhalten häufig immunsupprimierende oder immunmodulierende Medikamente, die per se infektanfälliger machen. Aber einen konkreten Hinweis dafür, dass die Immuntherapie das Risiko erhöht, sich mit SARS-CoV-2 (Coronavirus) anzustecken oder an COVID-19 zu erkranken, gibt es derzeit nicht. Die Kommission Neuroimmunologie der DGN warnt daher Patienten vor einem unbedachten Absetzen der Therapie ohne Rücksprache mit dem Arzt. Ein Behandlungsabbruch könne zu einer deutlichen Verschlechterung der Autoimmunerkrankung führen und das stünde in aller Regel nicht in Relation zu dem Risiko, an COVID-19 zu erkranken.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Das Leibniz-Institut DSMZ gehört zu den familiengerechtesten Institutionen in Deutschland

Die Hochburg von Mikroorganismen und Zellkulturen im niedersächsischen Braunschweig erhält das Zertifikat zum audit berufundfamilie mit dauerhaftem Charakter

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft