Durchbruch bei Mineralöl-Rückstandsanalytik in Lebensmitteln dank Industrieller Gemeinschaftsforschung

— Gemeinsame Pressemitteilung von FEI, DGF und OVID —

Wissenschaftler des Max-Rubner-Instituts (MRI), Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, haben in Zusammenarbeit mit dreizehn deutschen und internationalen Laboratorien eine genauere Methode zur Bestimmung von Mineralölkohlenwasserstoff-Rückständen in Speiseölen entwickelt und in einem Ringversuch erfolgreich validiert. Damit wird es in Zukunft möglich sein, Rückstände mit einer verbesserten Präzision und Vergleichbarkeit bis zu einem Wert von einem Milligramm je Kilogramm in Ölen und Fetten nachzuweisen.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft