Akustisch angetriebener Mikrorobot stellt natürliche Mikroschwimmer in den Schatten

Forscher am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Stuttgart haben einen frei beweglichen Mikroroboter entwickelt, der sowohl auf einer flachen als auch gekrümmten Oberfläche in einer Flüssigkeit gleiten kann, wenn er Ultraschallwellen ausgesetzt wird. Seine Antriebskraft ist zwei bis drei Größenordnungen stärker als die von natürlichen Mikroorganismen wie Bakterien oder Algen. Außerdem kann er während des Schwimmens Ladung transportieren. Der akustisch angetriebene Roboter birgt großes Potential, die zukünftige minimal-invasive Behandlung von Patienten zu revolutionieren.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft