Bessere Versorgung von Jugendlichen mit Adipositas |Forscherteam erarbeitet neues Behandlungskonzept

Rund 200.000 Jugendliche leiden in Deutschland an extremer Adipositas – einer
massiven Vermehrung von Körperfett. Eine körperliche aber auch psychische Belastung
für die jungen Patient*innen. In der multizentrischen „JA“- Studie wurden nun erstmals
Informationen für eine bessere Betreuung und Behandlung von Jugendlichen mit
extremer Adipositas gesammelt und untersucht. Geleitet und koordiniert wurde die
Studie von Professor Dr. Martin Wabitsch, Sektion Pädiatrische Endokrinologie und
Diabetologie an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Ulm.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft