Individuelle und familiäre Ressourcen für den Therapieerfolg nutzen

Mit der Veröffentlichung der S3-Leitlinie zur „Diagnostik und Therapie Bipolarer Störungen“ unter der Projektleitung von Prof. Michael Bauer, Professor für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Fakultät der TU Dresden und Direktor der gleichnamigen Klinik am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden soll die Behandlung von Patienten mit bipolarer Störung zukünftig deutschlandweit maßgeblich verbessert werden. In die Leitlinienentwicklung sowie ihrer Aktualisierung waren neben Expertinnen und Experten aus der Krankenversorgung auch Betroffene und Angehörige maßgeblich involviert.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft