Paul-Ehrlich-Preis für Forscher aus München und den Vereinigten Staaten

Ausgezeichnet: Der deutsche Zellbiologe Franz-Ulrich Hartl, Direktor am Max-Planck-Institut für Biochemie in München

Falsch gefaltete Proteine sind ein typisches Merkmal von Hirnerkrankungen wie Alzheimer. Wichtige Forschungsarbeiten dazu haben zwei Zellbiologen geleistet – die dafür nun einen renommierten Medizin-Preis bekommen.

Quelle: FAZ.NET