Tuberkulose: Hallesche Pharmazeuten entwickeln neues Mittel gegen Antibiotikaresistenzen

Antibiotikaresistenzen sind weltweit auf dem Vormarsch. Gerade für Infektionskrankheiten wie Tuberkulose wird das zu einem Problem, da es nur wenige Wirkstoffe gegen diese Erkrankungen gibt. Pharmazeuten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) haben jetzt einen Weg gefunden, wie sich die Wirksamkeit eines gängigen TB-Wirkstoffs verstärken und gleichzeitig die Resistenz dagegen verringern lässt. Ihre neue Entwicklung stellt die Forschergruppe in der internationalen Fachzeitschrift „Molecules“ vor. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)