HIV im südlichen Afrika: Test und Behandlungsstart zuhause erhöht Therapieerfolg

HIV-Tests zuhause und sofortiger Beginn der Behandlung mit antiretroviraler HIV-Therapie erhöhen die Zahl therapierter PatientInnen und den Behandlungserfolg. Das zeigt eine klinische Studie in Lesotho, die das Schweizerische Tropen- und Public Health-Institut mit dem Schweizer Hilfswerk SolidarMed und der Regierung von Lesotho durchgeführt hat. Die heute in der renommierten Zeitschrift Journal of the American Medical Association (JAMA) publizierten Resultate sind wegweisend für künftige Behandlungsstrategien von HIV/Aids im südlichen Afrika. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)