Mit Zuwendung und High-Tech täglich Menschenleben retten

Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden ist eines von wenigen hochspezialisierten Krankenhäusern, die Patienten mit schwersten Formen des Lungenversagens behandeln können. Diese Fälle sind ein Beleg für die weiter zunehmende Rolle der Intensivmedizin in der stationären Krankenversorgung. Da diese Disziplin in der Öffentlichkeit häufig als seelenlose Apparatemedizin wahrgenommen wird, haben die anästhesiologische Fachgesellschaft und der Berufsverband die Kampagne „Zurück ins Leben“ auf den Weg gebracht. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)