Chronischer Schmerz: Betroffene gründen erste Selbsthilfegruppe für Dresden

Ergänzend zu den ärztlichen und therapeutischen Maßnahmen gegen chronische Schmerzen rücken die Initiativen zur Patientenselbsthilfe stärker in den Mittelpunkt. – Auch im Großraum Dresden gibt es hier noch großen Bedarf, weshalb der bundesweit agierende SchmerzLOS e.V. ein neues Angebot etablieren möchte: Die Patientenorganisation lädt gemeinsam mit dem Universitäts SchmerzCentrum des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden zum ersten Patientenforum am Sonnabend, dem 26. August 2017, um 10.30 Uhr ins Medizinisch-Theoretische Zentrum (Fiedlerstraße 42, 01307 Dresden) ein. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)