Ein Quantenlineal für Biomoleküle

PhysikerInnen messen physikalische Eigenschaften von Vitaminen

In der Quantenphysik breiten sich unbeobachtete Teilchen wie ausgedehnte Wellen im Raum aus. Dieses Phänomen ist philosophisch spannend und von technologischer Relevanz: Ein Forschungsteam der Universität Wien um Markus Arndt konnte an einer Reihe von Vitaminen zeigen, dass die Kombination von experimenteller Quanteninterferometrie und Quantenchemie erlaubt, Informationen über die optischen und elektronischen Eigenschaften von Biomolekülen zu gewinnen – mittels eines „Quantenlineals“. Die Ergebnisse wurden im renommierten Journal „Angewandte Chemie International Edition“ publiziert. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)