Seminar zum Thema „Demenz – literarisch und ethisch betrachtet“

Seit der Entdeckung der Alzheimer-Erkrankung hat das Thema Demenz immer wieder Eingang in die Literatur gefunden. In diesen Werken werden Erfahrungen mit Betroffenen erzählerisch verarbeitet. „Demenz – literarisch und ethisch betrachtet“ ist der Titel eines öffentlichen Seminars, zu dem das Netzwerk AlternsfoRschung (NAR) der Universität Heidelberg am Donnerstag, 27. Juli 2017, einlädt. Neben zwei Vorträgen von Experten sind Zora Debrunner und Andreas Wenderoth zu Gast. Die beiden Autoren haben über ihre an Demenz erkrankten Angehörigen geschrieben. Die zweistündige Veranstaltung findet in der Neuen Aula der Neuen Universität statt und beginnt um 17.00 Uhr. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)