Presse-Themendienst: Weltgesundheitstag – Bewusstsein für Depressionen stärken

Depressionen sind in der Gesellschaft und Arbeitswelt noch immer ein heikles Thema. Aus Angst vor Stigmatisierung verheimlichen viele Betroffene ihre Krankheit zu lange und versuchen, irgendwie weiterzumachen. Dabei lassen sich Depressionen in den meisten Fällen gut behandeln. Anlässlich des Weltgesundheitstages ruft die DGPPN deshalb zu einem offenen Umgang mit Depressionen auf und fordert stärkeres politisches und gesellschaftliches Engagement für Aufklärung, Prävention, Therapie und Rehabilitation. Für Journalistinnen und Journalisten steht ein facettenreicher Themendienst mit Fakten, Hintergrundbeiträgen und einem Interview bereit. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)