Carstens-Stiftung schreibt das mit 1,2 Mio. Euro dotierte Alois-Schnaubelt Habilitationsprogramm aus

Die Karl und Veronica Carstens-Stiftung stellt im Rahmen des Alois-Schnaubelt-Habilitationsprogramms Fördermittel in Höhe von 1,2 Millionen Euro bereit, um die Nachwuchslücke im Bereich der universitären Naturheilkunde und Komplementärmedizin zu schließen. Vier ÄrztInnen werden für die Dauer von drei Jahren mit jeweils bis zu 300.000 Euro gefördert. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)