Bessere Therapie bei akuter Herzschwäche

Eine neue klinische Studie des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) überprüft, ob eine Ultraschalluntersuchung der unteren Hohlvene bei akut dekompensierter Herzschwäche mit Stauungen im Krankenhaus-Alltag umgesetzt und auch bei einer ausreichend großen Patientenzahl durchgeführt werden kann. Langfristig möchten die Wissenschaftler die Patienten mithilfe dieser Ultraschalluntersuchung gezielter und besser behandeln. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)