HRV-Kongress spiegelt Vielfalt und steigende Bedeutung der Herzfrequenzvariabilität wider

Von der Intensivmedizin bis zum Leistungssport: Kongress spiegelt Vielfalt und steigende Bedeutung der Herzfrequenzvariabilität wider

Die Herzfrequenzvariabilität betrifft viele Bereiche des Lebens. Dies können die bundesweit, aus den verschiedensten Wissenschaftsbereichen angereisten 160 Teilnehmer/innen am 7. Internationalen Symposium zur Herzfrequenzvariabilität (HRV), das im Audimax der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg stattfand, nur bestätigen. Sportwissenschaftler, Arbeitsmediziner und Kardiologen bestritten erstmals gemeinsam das Tagungs-Programm: „Und das war hoch spannend“, sagt Kongressleiter Prof. Dr. Kuno Hottenrott in seiner Bilanz. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)