Kieselalge in der Antarktis liest je nach Umweltbedingungen verschiedene Varianten seiner Gene ab

Eine vergleichende Genomanalyse des 60 Millionen Basen umfassenden Genoms der Kieselalge Fragillariopsis cylindrus liefert Anhaltspunkte, wie die Anpassung dieser Algen an extreme Umweltbedingungen ermöglicht wird und inwieweit der Klimawandel sich auf diese evolutionäre Anpassung auswirken könnte. Die Ergebnisse wurden jetzt in der renommierten Fachzeitschrift Nature veröffentlicht. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)