50. UUG-Vortrag zum 50. Uni-Geburtstag: Körperliche und seelische Traumata als "Volkskrankheit"

Mit dem 50. UUG-Vortrag zur Traumaforschung ist das Jubiläumsprogramm der Universität Ulm gestartet. In der sehr gut besetzten neuen Kundenhalle der Sparkasse sprach zunächst Professorin Anita Ignatius, Leiterin des Instituts für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik, über schwere körperliche Verletzungen – zum Beispiel nach Unfällen. Über Psychotraumata, also seelische Verletzungen, referierte anschließend Professor Jörg Fegert, Ärztlicher Direktor der Ulmer Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)