Domino-Effekt: Verlust von Pflanzenarten setzt das Aussterben von Tierarten in Gang

Frankfurt, den 04.01.2017. Verschwinden Pflanzenarten durch den Klimawandel, zieht dies wahrscheinlich den Verlust von Tierarten nach sich. Besonders bedroht sind Insekten, die auf die Interaktionen mit bestimmten Pflanzenarten angewiesen sind. Pflanzen verkraften hingegen das Verschwinden ihrer tierischen Partner besser, schreibt ein internationales Team unter der Leitung von Senckenberg-Wissenschaftlern in einer kürzlich im Fachjournal „Nature Communications“ veröffentlichten Studie. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)