„Blind Dates“ in der Bernsteinwelt

Forscher der Uni Bonn entdecken an einer 54 Millionen Jahre alten Gnitze eine ungewöhnliche Lockstoffstruktur. Gemeinsam mit einem WIssenschaftler des Zoologischen Forschungsinstituts – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere in Bonn wurde das Fossil digital rekonstruiert. Damit zeigt sich, dass schon damals eine Partnerfindungsstrategie auf olfaktorischem Weg möglicherweise auch ohne Einsatz des visuellen Sinns stattfinden konnte, was den Tieren erlaubte, sich quasi „blind“ auf den Parfumcocktail der Paarungspartner zu verlassen. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)