Wann ist Nano sicher? Broschüre für jedermann zeigt Arbeit des Forschungsverbundes Nanosicherheit

Sechs Leibniz-Institute stellen in der neuen Broschüre ihre Forschung zum Thema Nanosicherheit vor. Als Forschungsverbund Nanosicherheit nähern sie sich diesem Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln: Unter der Leitung des INM widmen sie sich zum Beispiel den Fragen, wie Nanopartikel Zellen beeinflussen, wann Nanopartikel sicher sind, wie dazugehörige Testsysteme beschaffen sein müssen oder wie die Gesellschaft mit dem Begriff Nano umgeht. Seine Ziele und Projekte hat der Forschungsverbund nun in einer Broschüre zusammengefasst, die beim INM unter contact@leibniz-inm.de und bei den Partnerinstituten erhältlich ist. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)