Urologen verwahren sich gegen pauschale PSA-Verurteilung in der Früherkennung

Individuelle Krebsfrüherkennung ist und bleibt medizinisch sinnvoll

Ärzte unter Generalverdacht: Angesichts der erneuten Pauschalverurteilung individueller Gesundheitsleistungen (IGeL) und der damit verbundenen Ärzte-Diffamierung durch den Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) anlässlich der Präsentation ihres aktuellen IGeL-Monitors dieser Tage in Berlin, verwahren sich die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) gegen die erhobenen Vorwürfe. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)