Prävention bei Typ-2-Diabetes: Wenn die Gene nicht mitlaufen

Neuherberg/Tübingen, 13. Juli 2016. Körperliche Aktivität senkt das Risiko für Diabetes – eigentlich! Bei jedem fünften Teilnehmer an entsprechenden Studien bleibt diese Wirkung aus. Was im Muskel dieser sogenannten „Non-Responder“ passiert, fanden Forscher und Kliniker einer translationalen Kooperation des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) zwischen dem Helmholtz Zentrum München und dem Universitätsklinikum Tübingen heraus. Die Ergebnisse wurden kürzlich im Journal ‚Diabetes‘ publiziert. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)