Wilde Wanderer: Zoologe der Uni Graz erforscht die Besiedelung Nordamerikas durch den Wolf

Der Wolf ist in amerikanischer Literatur und Filmkunst ein beliebtes Symbol. Doch wann und wie oft kam das Tier im Laufe seiner Evolution überhaupt in die USA? Ein internationales ForscherInnen-Team hat nun die Antwort gefunden: „Der jüngste gemeinsame Vorfahre aller heute lebenden Wölfe ist nur rund 80.000 Jahre alt. Das bedeutet auch, dass alle nordamerikanischen Wölfe deutlich jünger sind als bisher vermutet“, erklärt Priv.-Doz. Dr. Stephan Koblmüller vom Institut für Zoologie der Uni Graz. Die ForscherInnen entschlüsselten Genome von gegenwärtigen und prähistorischen Tieren und publizierten ihre Erkenntnisse im Journal ob Biogeography. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)