Kieler Kardiologen entdecken neuen Mechanismus zur Entstehung von Herzschwäche

Ein schwaches Herz kann nicht mehr ausreichend Blut durch den Körper pumpen. In Deutschland ist dies mittlerweile der häufigste Grund, warum Patientinnen und Patienten in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Eine Forschungsgruppe der Klinik für Innere Medizin III, Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und Universitätsklinikum Schleswig Holstein, Campus Kiel, hat ein bisher unbekanntes Herzmuskelprotein entdeckt und darüber hinaus einen neuen Mechanismus beschrieben, wie die Herzmuskelschwäche entsteht. Die Ergebnisse dieser grundlegenden Arbeit wurden heute (Donnerstag, 28. April) im renommierten Wissenschaftsmagazin Nature Communications veröffentlicht. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)