Schmerzmedizin meets Onkologie: Interdisziplinärer Austausch im Sinne der Patientenversorgung

Frankfurt, 05. März 2016 – Tumorschmerzen sind ein Teilbereich, mit dem sich Schmerzmediziner intensiv befassen. Zwischen 62 und 86 Prozent der Tumorpatienten leiden in fortgeschrittenen Stadien daran. Im Sinne der Patientenversorgung geht es der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) auch darum, den interdisziplinären Austausch zu fördern. Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag widmete daher diesem Thema erstmalig den Schwerpunkt „Onkologie meets Schmerzmedizin & Schmerzmedizin meets Onkologie“. Die zentrale Fragestellung innerhalb der verschiedenen Vorträge: Wie arbeiten Onkologen und Schmerzmediziner im Sinne einer optimalen Patientenversorgung zusammen? (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)