Hightech am Bein: Orthobionik-Absolvent versorgt Friseurin mit Orthese

Göttingen. Mario Koppe ist einer der ersten Absolventen des Bachelorstudiums Orthobionik an der PFH Private Hochschule Göttingen. Ein Teil der Abschlussprüfungen in diesem Studiengang besteht aus orthopädietechnischen Arbeitsproben, sogenannten Anfertigungsstücken. Diese müssen die Studierenden in Eigenregie konzipieren, planen und bauen. Das Anfertigungsstück von Mario Koppe ist eine Ganzbeinorthese. Er hat sie für die Göttinger Friseurin Demekech Demsie Post gefertigt, die in ihrem dritten Lebensjahr an Poliomyelitis (Kinderlähmung) erkrankte. Die Orthese, bei deren Bau auch Carbonfasern und Titan als Werkstoffe zum Einsatz kamen, erleichtert der 42-Jährigen erheblich ihren Alltag. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)