Mosaiklandschaften fördern funktionelle Vielfalt bei Insekten und Spinnen

Wie ein Wissenschaftlerteam unter der Leitung der Universität Göttingen herausgefunden hat, können kleinräumig strukturierte Lebensräume in der Agrarlandschaft die negativen Effekte intensiven Grünlandmanagements ausgleichen und dazu beitragen, diverse Artengemeinschaften und ihre vielfältigen Ökosystemfunktionen im Grünland zu erhalten und zu fördern. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)