Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Künstliche Materialwelt folgt den Prinzipien biologischer Systeme

Biologische Materialien unterscheiden sich von künstlich hergestellten unter anderem dadurch, dass sie nicht homogen sind. Dabei sind biologische Materialien nicht chaotisch aufgebaut, sondern hierarchisch organisiert. Das hat zur Folge, dass unterschiedliche Eigenschaften zusammen wirken und ein zusätzlicher Effekt auftritt, der über die Wirkungen der einzelnen Merkmale hinausgeht. Auf dem Gebiet der künstlichen Materialwelt ist man daher sehr interessiert daran, ebenfalls hierarchisch aufgebaute Materialien zu entwickeln. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)