Geschenk statt „Doggy Bag“. Neue Verpackung gegen die Verschwendung in Restaurants

Bleibt in Frankreich nach einem Restaurantbesuch Essen übrig, wird dieses in den seltensten Fällen mit nach Hause genommen; die aus Amerika stammenden „Doggy Bags“ haben sich hier im Gegensatz zu vielen anderen Ländern bisher nicht etabliert. Anne Poggenpohl, Studentin der Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln, hat deshalb während ihres Auslandssemesters an der Pariser Designhochschule ENSCI – Les Ateliers die Take-Away-Verpackung „C’était Bien Bon“ für kostbare Essensreste entworfen. Dafür wurde sie vom französischen Conseil National d’Emballage (Nationaler Rat für Verpackungen) beim Wettbewerb Emballé 3.0 mit der Juryauszeichnung „Coup du Coeur“ ausgezeichnet. (Mehr in: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft)